Sie sind Arzt? - Bald können auch Sie sich Registrieren!

Tempelhof-Schöneberg

RSS Feed

Tempelhof-Schöneberg

Tempelhof-Schöneberg ist der siebente Verwaltungsbezirk von Berlin. Der Bezirk ist 2001 im Rahmen der Verwaltungsreform durch Fusion der bisherigen Bezirke Tempelhof und Schöneberg entstanden. Verwaltungszentrale ist das Rathaus Schöneberg. Für den Bezirk sind die Amtsgerichte Schöneberg und Tempelhof-Kreuzberg sowie die Finanzämter Schöneberg und Tempelhof zuständig.

Politik

Die Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg am 18. September 2011 ergab folgende Sitzverteilung: CDU 18, SPD 16, GRÜNE 15, Piraten 4 und Die Linke 2 Sitze. Bei Bundestagswahlen bildet der Bezirk den Wahlkreis 82 Berlin-Tempelhof – Schöneberg. Das Direktmandat bei der Bundestagswahl 2009 wurde von Jan-Marco Luczak (CDU) gewonnen.

Wappen

Das Wappen des Bezirks Tempelhof-Schöneberg vereinigt die Wappen der ehemaligen Bezirke Tempelhof und Schöneberg in einem gespaltenen Schild. Dabei verweist das vordere Feld mit dem Templerkreuz auf die Gründer des Ortes Tempelhof.

Der rote Hirsch im hinteren Feld ist dem Wappen Schönebergs entlehnt, der ehemals in doppelter zugewendeter Form auf einem grünen Dreiberg sprang – ein redender Verweis auf den „schönen Berg“, auf dem vermutlich ein Jagdschloss stand.

Das heutige Wappen wurde am 25. März 2003 durch den Senat verliehen, dabei steht „in dem durch einen grünen Stab silbern-golden gespaltenen Schild über einem grünen Bogenschildfuß mit Mittelkuppe vorn ein schwebendes rotes Kreuz mit verbreiterten Enden, hinten ein schreitender roter Hirsch.

Auf dem Schild ruht eine rote dreitürmige Mauerkrone, deren mittlerer Turm mit dem Berliner Wappenschild belegt ist“. Dabei ist die Mauerkrone das verbindende Element aller Berliner Bezirke.

Quelle: Wikipedia | Bild-Quelle: Wikipedia

eXTReMe Tracker